IHRE LIEBSTEN IN BESTEN HÄNDEN

Ent­las­tungs­an­ge­bo­te für pfle­gen­de Ange­hö­ri­ge

Die meis­ten Pfle­ge­be­dürf­ti­gen neh­men, sicher­lich in Abspra­che mit den pfle­gen­den Ange­hö­ri­gen, Pfle­ge­geld in Anspruch.

Grund­sätz­lich hat jedoch jeder pfle­ge­be­dürf­ti­ge Mensch ab Pfle­ge­grad 2 die Mög­lich­keit, auch Pfle­ge­sach­leis­tun­gen (§ 36 SGB XI) in Anspruch zu neh­men. Durch die pro­fes­sio­nel­len Leis­tun­gen eines ambu­lan­ten Betreu­ungs- und Pfle­ge­diens­tes wer­den Sie als pfle­gen­de® Ange­hö­ri­ge® so deut­lich ent­las­tet.

Zudem ist es mög­lich, Pfle­ge­sach­leis­tun­gen und Pfle­ge­geld zu kom­bi­nie­ren (Kom­bi­na­ti­ons­leis­tung gem. § 38 SGB XI), um sich dadurch pro­fes­sio­nel­le Unter­stüt­zung bei der Pfle­ge zu sichern und trotz­dem nicht voll­kom­men auf das Pfle­ge­geld ver­zich­ten zu müs­sen.

Es gibt aller­dings noch wei­te­re Leis­tun­gen der Pfle­ge­ver­si­che­rung, die ins­be­son­de­re Ihre Ent­las­tung als pfle­gen­de® Ange­hö­ri­ge® zum Inhalt haben. Die­se sind:

Alle Pfle­ge­gra­de:

  • Ent­las­tungs­be­trag (§ 45b SGB XI)
Nur Pfle­ge­gra­de 2 — 5:
  • Ver­hin­de­rungs­pfle­ge (§ 39 SGB XI)
  • Tages- und Nacht­pfle­ge (§ 41 SGB XI)
  • Kurz­zeit­pfle­ge (§ 42 SGB XI)

Die genann­ten Leis­tun­gen kön­nen für die stunden‑, tage- oder auch wochen­wei­se Ent­las­tung pfle­gen­der Ange­hö­ri­ger ein­ge­setzt wer­den. Somit kön­nen Sie sich bspw. einen frei­en Nach­mit­tag neh­men um Freun­de zum Kaf­fee zu tref­fen oder ein­kau­fen zu gehen. Oder Sie gön­nen sich zur Erho­lung einen Kurz­ur­laub.

Wir sind für Sie da!

Sie haben Fra­gen oder wün­schen eine Be­ratung?

Dann ste­hen wir Ihnen jeder­zeit ger­ne zur Ver­fü­gung.
Rufen Sie uns an unter 0621 – 65 73 88 73, sen­den Sie uns ein Tele­fax unter 0621 – 68 50 63 14 oder schrei­ben Sie uns eine E‑Mail an info@sebena.de.
Wir freu­en uns über Ihre Kontakt­aufnahme!